IMG_8881_edited.jpg
IMG_8881_edited.jpg

Singen mit Abstand

Nach wie vor gibt das Coronavirus rund um die Welt den Takt an. Wir bleiben alle gefordert, die Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen zu befolgen, um dem Virus möglichst wenig Freiraum zu überlassen. Auch das Vereinsleben wird durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkt. Bei den Gesangs- und Musikvereinen kommt die Problematik der Aerosole erschwerend hinzu, welche möglicherweise die Übertragung des Coronavirus fördern. Nichtsdestotrotz gilt es in der aktuellen Lage, die Balance zwischen der Rückkehr zur Normalität und der nötigen Vorsicht zu finden.


Es ist eine spezielle Erfahrung, beim Singen nicht mehr zusammenstehen zu können"

Auf Initiative unseres Dirigenten Fritz Egli hat der Jodlerklub Maiglöggli Jegenstorf Anfang Juni nach rund dreimonatiger Zwangspause die Singproben wieder aufgenommen. Im Interesse unserer Gesundheit und um das Schutzkonzept des Eidg. Jodlerverbandes einzuhalten, finden diese bis auf weiteres nicht wie gewohnt in der Aula des Säget-Schulhauses, sondern auf dem Hof der Familie Jost im Neuholz statt. Wenn es das Wetter erlaubt, proben wir im Freien. Bei Regen oder kühleren Temperaturen finden wir auch im Wagenschopf genügend Platz, um die geforderten Abstände zwischen den Sängern einhalten zu können. Aufgrund der besonderen Umstände ist der Probenbesuch für alle freiwillig. Es ist eine spezielle Erfahrung, beim Singen nicht mehr zusammenstehen zu können. Gleichzeitig ermöglicht das Singen mit Abstand eine gezielte Gehörschulung. Alle sind gefordert, ihre Ohren zu spitzen, um die Töne zu kontrollieren und einen guten Chorklang zu ermöglichen. Erfreulicherweise gelingt dies viel besser als erwartet. Vor allem spürt man aber bei den anwesenden Sängern jeden Dienstag die Freude, ihre MaiglöggliKameraden regelmässig wiedersehen und das gemeinsame Hobby ausüben zu können. Die schönen Sommerabende boten sich auch an, nach den Proben die Geselligkeit zu pflegen und ab und zu gemeinsam eine Grillwurst zu geniessen - auch dies selbstverständlich mit dem nötigen Abstand.

Die Corona-Pandemie hinterlässt auch beim Jodlerklub Maiglöggli Spuren

Wen es wundernimmt, wie es zurzeit am Dienstagabend im Neuholz zu und her geht, kann seinen Abendspaziergang entsprechend einplanen. Es ist aber auch in dieser besonderen Zeit möglich, selber an einer Probe teilzunehmen. Interessenten sind jederzeit willkommen.


Die Coronazeit führt aber leider auch dazu, dass die verschiedenen Anlässe unseres Jahresprogramms fortlaufend abgesagt werden müssen. Deshalb hoffen wir alle, dass es demnächst wieder möglich sein wird, die Jodellieder im früheren Rahmen einstudieren und üben zu können, und vor allem diese wieder vor zahlreichem Publikum vortragen zu dürfen. Schliesslich ist es eine grosse Befriedigung, wenn wir mit unserem schönen Liedgut Freude und Zufriedenheit verbreiten können. In diesem Sinne freuen wir uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen und wünschen allen weiterhin gute Gesundheit!

Yves Thomet

37 Ansichten
logo_oiginal_transparent_eineEbene_edite